Lichtschranken-Trigger

Hier gibts die Software für den Lichtschranken-Trigger zum Download.

Die Werte für die Auslöseschwelle und die Auslöse-Verzögerung werden direkt im Quelltext an den kommentierten Stellen eingegeben. Um die richtigen Werte für den Schwellenwert zu ermitteln, baut man seine Lichtschranke auf und öffnet über Tools -> Serial Monitor ein kleines Fenster. Dort sollten nach einer kurzen Zeit eine Menge Zahlen angezeigt werden, die alle relativ nah beieinander liegen. Den Schwellenwert setzt man einfach etwas niedriger an. Die Auslöseverzögerung hängt von der Fallhöhe und evtl. eingestellter Spiegelvorauslösung an der Kamera sowie natürlich vom gewünschten Ergebnis ab. Einfach ausprobieren.

In der Version mit selbstkalibrierender Lichtschranke entfällt die manuelle Ermittlung des Schwellenwertes.

12 thoughts on “Lichtschranken-Trigger”

  1. Super Infos! Ich habe das nachgebaut und löse die Kamera via IR aus. Allerdings habe ich die IR-LED durch einen Laser ersetzt, da die LED zu stark vom Sonnenlicht gestört wird.
    Gunnar

  2. Hallo,
    erstmal coole idee..

    Ich habe nun das Problem da ich die Kamera über IR Led auslöse und nun es nicht so läuft wie es soll.. Bei mir löst die Kamera einfach alle 10 sek aus egal ob zwischen den Leds was ist oder nicht.. Warum?

    Gruß Ewald

    1. Hast Du die Auslöseschwelle eingestellt? Die muss natürlich so angepasst werden, dass es für Deinen Aufbau passt.

      1. Ich habe 800 als Wert gesetzt.

        Auch mit dem Selbstkalibrirenden Programm will er nicht:(

          1. Ich bekomme immer wieder verschiedene.. er geht immer von 812 auf 824 und wieder runter auf 812..

          2. Zudem zeigt er mir werte an ohne das ich den Fototransistor drin hab ?!

  3. Dass Werte angezeigt werden, ohne dass der Phototransistor drin ist, ist vollkommen normal. Dass die Werte etwas schwanken, ist auch vollkommen normal. Man sollte die Auslöseschwelle nur auf jeden Fall so einstellen, dass diese nicht schon durch die zufälligen Schwankungen unterschritten wird. Was werden denn für Werte angezeigt, wenn Du etwas zwischen IR-LED und Phototransistor hältst?

    1. nun bekomme ich werte von 860 +- 2 ohne IR einstrahlung..
      mit IR einstrahlung bekomme ich 860+-5

      1. Hm, da sollten eigentlich größere Schwankungen zwischen mit und ohne IR-Einstrahlung sein. Wie weit sind die zwei Teile denn auseinander? Bist Du sicher, dass Du alle Bauteile richtig herum eingebaut hast? Die Dioden funktionieren nur in eine Richtung. Den Empfänger kann man ggf. auch mal mit einer beliebigen Fernbedienung testen, da sollten sich die Werte auch ziemlich verändern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *